Katalonien Forum

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Katalonien - Cataluña, ist eine autonome Gemeinschaft mit der Hauptstadt Barcelona und den Provinzen Barcelona, Tarragona, Lleida und Girona. Costa Brava und Costa Dorada. (Themen zu Andorra gehören hier rein)

71 Themen in diesem Forum

  1. Mit dem Auto nach Calafell

    • 0 Antworten
    • 1.445 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.267 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 1.538 Aufrufe
    • 8 Antworten
    • 1.965 Aufrufe
    • 30 Antworten
    • 6.161 Aufrufe
  2. Colonia Güell und Antoni Gaudí

    • 4 Antworten
    • 2.112 Aufrufe
    • 153 Antworten
    • 23.424 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.470 Aufrufe
  3. Wingsuit am Berg Montserrat

    • 2 Antworten
    • 3.155 Aufrufe
  4. suche altes Restaurant in Miami Playa

    • 1 Antwort
    • 1.767 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 2.010 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.163 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 1.489 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.168 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 2.050 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.550 Aufrufe
    • 18 Antworten
    • 2.639 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 2.178 Aufrufe
  5. Waldbraende im Alt Empordà

    • 4 Antworten
    • 1.959 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.648 Aufrufe
    • 1 Antwort
    • 1.785 Aufrufe
  6. Zug verunglückte in Barcelona

    • 0 Antworten
    • 1.727 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 2.186 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.814 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.720 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Hallo Arandanito, da bin ich ja mal echt gespannt. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
    • Hallo Klaudia,  wo genau möchtest Du denn hin?  Ich habe 2016 den Schritt gewagt und es ist ratsam schon mal vorher Kontakte zu knüpfen, sowie sich um Job/ Wohnung zu kümmern - einschließlich Nie/Residencia.    Liebe Grüsse 
    • Liebe Spanien-Freunde, heute habe ich den Widerspruch gegen meinen abgelehnten Rentenantrag an die Seguridad Social geschickt. Zur Erinnerung: ich hatte einen Rentenantrag zum 01.04.2020 gleichzeitig in Spanien und Deutschland gestellt. Nach EU-Recht müssen beide Länder sich gegenseitig die Rentenversicherungszeiten anerkennen. Das hat bisher nur Deutschland getan; Spanien wollte einige Deutsche Versicherungszeiten nicht anerkennen - konkret meine Studienzeit in Deutschland. Dazu ist Spanien jedoch nach Europäischem Recht verpflichtet, wie ich nachstehend kurz aufzeigen möchte. Spanien hatte argumentiert, dass die Deutschen Studienzeiten nicht anerkannt werden, weil Studienzeiten generell nach Spanischem Recht rentenrechtlich nicht anerkannt werden. Mein Fall ist wahrscheinlich schon deshalb ein wenig speziell, weil ich als Deutscher hier in Spanien bis zu meinem Rentenalter gearbeitet habe und meine Rentenanträge von hier aus stelle. Folgende drei Knackpunkte der VERORDNUNG (EG) Nr. 883/2004 DES EUROPÄISCHEN PARLAMENTS UND DES RATES vom 29. April 2004 habe ich in meinem Widerspruch aufgeführt: 1. (Präambel) ... in Erwägung nachstehender Gründe: (33) Es ist erforderlich, gesetzliche Vorruhestandsregelungen in den Geltungsbereich dieser Verordnung einzubeziehen und dadurch die Gleichbehandlung … von Vorruhestandsleistungen … für die betreffende Person … zu gewährleisten; Das bedeutet in meinem Fall, dass Deutsche Versicherungszeiten in Spanien auch für den Vorruhestand angerechnet werden müssen. Das war in Spanien auch immer der Fall, sondern erst, seitdem im Dezember 2019 der Europäische Gerichtshof korrigierend einschreiten musste. 2. Artikel 1, Begriffsbestimmungen t) "Versicherungszeiten" (sind) die Beitragszeiten, Beschäftigungszeiten oder Zeiten einer selbstständigen Erwerbstätigkeit, die nach den Rechtsvorschriften, nach denen sie zurückgelegt worden sind oder als zurückgelegt gelten, als Versicherungszeiten bestimmt oder anerkannt sind, sowie alle gleichgestellten Zeiten, soweit sie nach diesen Rechtsvorschriften als den Versicherungszeiten gleichwertig anerkannt sind; Das bedeutet in meinem Fall, wenn die Deutsche Rentenversicherung festlegt, dass meine Hochschulzeiten Versicherungszeiten sind, muss Spanien diese Zeiten als Versicherungszeiten anerkennen, auch dann, wenn diese nach Spanischen Gesetzen keine Versicherungszeiten sind. 3. Artikel 6, Zusammenrechnung der Zeiten … , berücksichtigt der zuständige Träger eines Mitgliedstaats, dessen Rechtsvorschriften den Erwerb, … von der Zurücklegung von Versicherungszeiten, … abhängig machen, … die nach den Rechtsvorschriften eines anderen Mitgliedstaats zurückgelegten Versicherungszeiten, … als ob es sich um Zeiten handeln würde, die nach den für diesen Träger geltenden Rechtsvorschriften zurückgelegt worden sind.  Das  bedeutet in meinem Fall, dass Spanien alle Deutschen Versicherungszeiten anerkennen muss; es können keine Versicherungszeiten aus meinem Deutschen Versicherungsverlauf herausgenommen werden. Wie schon vorher erwähnt, halte ich Euch auf dem Laufenden. Ich denke, wir werden etwas Geduld haben müssen, was die Entscheidung betrifft. Allerdings - und das sind die Kleinigkeiten, die man in Spanien berücksichtigen muss, vertritt mein Rechtsanwalt auch die Firma, in der meine Frau arbeitet und schon laufen die Dinge geschmierter, wie z.B. der direkte Kontakt mit dem Sachbearbeiter jenseits der offiziellen Wege ... Viele Grüße Arandanito muss heißen " ... Das war in Spanien auch nicht immer der Fall, ..
    • Hallo baufred, ja - der IWF  hat schon vor einigen Jahren ein Konzept ausgearbeitet, mit dem auch Bargeld (das zu Hause unter der Matratze liegt) mit Minuszinsen belegt werden kann; ist etwas schwierig zu erklären, aber es funktioniert tatsächlich. Es handelt sich bei Bargeld eben auch nur um ein Finanzprodukt, auf dem eine Währung aufgedruckt ist, ohne inneren Wert. Viele Grüße aus Andalusien Helmut
    • ... 'ne weitere mögliche Alternative ist mir schon "zu Ohren" gekommen: den EURO als Währung mit Wechselkurs splitten >> Bargeld vs. Buchgeld (Kto.) mit Wechselkurs bei Bargeldausgabe .... auch damit lässt sich politisches "Spielgeld" 😎 generieren ...
  • Themen