Jump to content
  • Wiki

    Spanien Wiki + Spanisch Wörterbuch
    Joaquin

    N.I.E.

    By Joaquin, in Leben + Arbeiten,

    Die NIE, N.I.E. oder Número de Identificación de Extranjeros (Identifikationsnummer für Ausländer) ist eine für ansässige oder dort geschäfts- oder berufstätige Ausländer, spanische Steuernummer. Benötigt wird diese in der Regel bei größeren Anschaffungen wie dem Kauf eines Hauses, einer Wohnung oder eines Fahrzeuges wie ein Auto. Manchnmal wird die NIE aber auch beim Abschluss von Verträgen wie Telefonvertrag, Mietvertrag oder Arbeitsvertrag benötigt. Die N.I.E. wird von der Dirección General de la Policía oder der Guardia Civil an Ausländer vergeben und hängt oft von der Größe der jeweiligen Stadt ab.
    Die NIE beantragen
    Die N.I.E. vergibt die Dirección General de la Policía oder die Guardia Civil an Ausländer. Bedingung hierfür ist, dass der Antragsteller die Notwendigkeit für die N.I.E. erbringen kann. Dies ist jedoch nur für Nicht-EU-Ausländer nötig. EU-Bürger müssen einen solchen Nachweis nicht erbringen, sie können ohne einen solchen, eine N.I.E beantragen. Einzig das persönliche Erscheinen des Antragstellers oder eines Vertreters bei den zuvor genannten Behörden ist notwendig. Alternativ kann die NIE auch bei einer diplomatischen oder konsularischen Vertretung Spaniens beantragt werden. Benötigt werden dazu zwei Passbilder, der Personalausweis oder Reisepass, dazu jeweils eine beglaubigte Fotokopie eines der Ausweise, das Ausfüllen des Formulars EX-14 auf Spanisch und die Einzahlung einer Gebühr bei einer Bank. Die NIE wird in der Regel zwischen einer und acht Wochen ausgehändigt und hängt oft mit der Größe der jeweiligen Stadt ab. Je größer der Ort, desto länger kann es dauern bis die NIE ausgehändigt wird. Zum Abholen der NIE sollte man am besten gleich den Zahlungsbeleg mitbringen, um die NIE sofort und ohne Probleme abzuholen.
    Weitere Informationen
    Das NIE-Formular (nicht die NIE selbst, denn diese bleibt zeitlebens gültig und ist einmalig) nur mehr eine Gültigkeit von drei Monaten. Als EU Mitglied braucht man keine Arbeitsgenehmigung, sondern nur die NIE  Einzelnachweise
    Welche Papiere sind wo zu beantragen um in Spanien eine Wohnung zu mieten, zu leben ? NIE-Nummer NIE Antrag Spanien-Wissen: N.I.E. Arbeitsgenehmigung in Spanien

    Joaquin

    Café con hielo

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Ein café con hielo (im Raum Valencia auch café del tiempo genannt) ist ein Kaltgetränk, bei dem ein Espresso bzw. café sólo wie üblich zubereitet und dann in ein Glas mit Eiswürfeln geschüttet wird. Dieser wird dann dort verrührt, wodurch das Kaffee-Kaltgetränk entsteht. Der Espresso wird zuvor nach Bedarf mit Zucker gesüßt wird, wobei man hier im Blick haben muss, dass der Espresso durch das Eis gestreckt und die Süße durch die Kälte abgeschwächt wird.
    Unterschied zum Eiskaffee
    Ein "café con hielo" entspricht in seiner Bedeutung einem spanisches Eiskaffee. Aber anders als bei einem typischem Eiskaffee wie man es in Deutschland kennt, werden hier Eiswürfel verwendet und kein Speiseeis. Dies kann Deutschsprachige verwirren, da es in der spanischen Sprache jeweils eigene Wörter für Speiseeis (spanisch helado) und gefrorenem Wasser (spanisch hielo) gibt und diese nicht wie im Deutschen, gemeinsam mit dem einzelnen Wort "Eis" beschrieben werden.
    Einzelnachweise
    Café con hielo - Der spanische Eiskaffee

    Joaquin

    Siesta

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Die Siesta ist in Spanien der Mittagsschlaf. Als Ruhepause und Mittagspause, ist die Siesta in Spanien zum Teil auch arbeitsrechtlich reglementiert.
    In der Regel dauert eine solche Siesta 20 bis 30 Minuten, sie kann aber auch mehrere Stunden dauern, insbesondere bei Kleinkindern.
    Ihren Ursprung hat die Siesta selbst in der in Spanien herrschenden Hitze zur Mittagszeit. Zu dieser Zeit sind körperlich anstrengende Tätigkeiten eine hohe Belastung und Strapaze für den Körper. Dies insbesondere, wenn man zu dieser Zeit im Freien in der prallen Sonne arbeiten muss, wie dies zum Beispiel früher die Bauern auf den Feldern getan haben, ebenso wie auch heutige Bauarbeiter. Bei solchen Tätigkeiten kann dann schnell der Kreislauf kollabieren, was zum Tode führen kann. Auch zahlreiche Tiere ziehen sich zu dieser Zeit nach Möglichkeit, in den Schatten oder schattigere und kühlere Behausungen zurück.
    Mittlerweile ist der Mittagsschlaf auch wissenschaftlich als gesundheitlich förderlich nachgewiesen. Er soll das Risiko an Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben, minimieren. Dies hat vor allem etwas mit dem Stressabbau durch die Siesta zu tun.
    Das Wort Siesta selbst leitet sich aus dem lateinischem sexta hora ab, welches in der wörtlichen Übersetzung die sechste Stunde heißt. In der antiken Tageseinteilung begann der Tag um 6 Uhr. Demzufolge war die sechste Stunde genau um 12 Uhr heutiger Zeitmessung, also um Mittag.
    Einzelnachweise
    Siesta nun auch in Deutschland? Warum lange Mittagspausen in Spanien wichtig sind.

    Joaquin

    Begrüßungskuss

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Der Begrüßungskuss ist in Spanien neben dem Hand geben und dem Umarmen, eine übliche Begrüßungsform. Bei diesem Kuss (spanisch beso) handelt es sich um zwei angedeutet Wangenküsse bzw. Luftküsse. Dabei berühren sich zuerst die beiden rechten Wangen und man küsst in die Luft und dann die linken Wangen, ebenso gefolgt von einem Kuss. So dass man zuerst nach links und dann nach rechts küsst. [1] Dabei wird jedoch der Kuss akustisch nicht extra durch ein Kussgeräusch oder Schmwatzgeräusch betont. Ähnlich wie bei einem Handkuss, erfolgt dieser weitestgehend lautlos.
    Bei Kindern geben Frauen gerne auch echte Wangenküsse.
    Diese Begrüßung ist üblich unter Frauen und unter Frauen und Männern. Männer unter sich geben sich in der Regel nur die Hände. In manchen Situationen können sich Männer auch Umarmen.
    Einzelnachweis
    Wie küsst man in Spanien zur Begrüßung richtig?

    Joaquin

    Kastilien-La Mancha

    By Joaquin, in Land + Leute,

    Kastilien-La Mancha ist eine autonome Gemeinschaft in Spanien, mit der Hauptstadt Toledo und den Provinzen Albacete, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara und Toledo.
    Im Herzen Spaniens liegt mit einer Fläche von 79.463 km² die autonome Gemeinschaft Kastilien – La Mancha (Castilla-La Mancha), die landschaftlich zu Kastilien gehört und oft als Neukastilien bezeichnet wird. Ursprünglich erstreckte sich Kastilien – La Mancha über Neukastilien sowie über die spanische Hautstadt Madrid. 1982 wurde die sehr dünn besiedelte Region aber aufgrund der großen wirtschaftlichen und demographischen Unterschiede zwischen der Hauptstadt und dem ländlichen Kastilien – La Mancha zur autonomen Gemeinschaft erklärt.
    Kastilien – La Mancha setzt sich aus den fünf Provinzen Albacete, Ciudad Real, Cuenca, Guadalajara und Toledo zusammen. Hauptstadt der autonomen Gemeinschaft ist Toledo, eine der Städte mit den meisten Sehenswürdigkeiten in ganz Spanien. Bis 1561 war die “Metropole” am Tajo sogar Spaniens Hauptstadt, bevor sie durch Ciudad Real und Madrid abgelöst wurde.
    Literatur
    Kastilien-La Mancha ist bekannt für die Figur des Don Quijote aus der Mancha und eng mit dessen Geschichte verbunden. Im Roman von Miguel de Cervantes, welcher aus Kastilien-La Mancha stammte, kämpft die Hauptfigur gegen die Windmühlen dieser Landschaft, welche er in seinem Wahn für mit den Armen fuchtelnde Riesen hält.
     

    Joaquin
    Hier findet man österreichische Konsulate und die österreichische Botschaft in Spanien.
    Österreichische Botschaft in Barcelona
    Marià Cubí, 7, 1°, 2a, E-08006 Barcelona
    Telefon: (+34) 93 368 60 03
    E-Mail: barcelona@consuladodeaustria.com
    Österreichische Konsulat in Palma de Mallorca
    Avenida Alexandre Rossello 40-5°, 07002 Palma de Mallorca
    Telefon: (+34) 971 27 47 11
    E-Mail okpalma@fiolabogados.com
    Österreichische Konsulat in Las Palmas de Gran Canaria
    Hotel Reina Isabel, Calle Alfredo L. Jones, 40, 35008 Las Palmas de Gran Canaria
    Telefon: (+34) 928 26 01 00
     

    Joaquin
    Bei der Spanischen Lösung handelt es sich um eine Haltestelle für Bahnen, welche auf beiden Seiten der einzelnen Bahnstrecke einen Bahnsteig besitzen, dem sogenannte Zwillingsbahnsteig, welcher zum getrennten Ein- und Aussteigen verwendet wird. Durch die Spanische Lösung kann dann von einem Bahnsteig aus eingestiegen werden, wobei gleichzeitig auf dem anderen Bahnsteig eingestiegen werden kann. Durch das Abwickeln des Ein- und Aussteigens auf zwei getrennten Bahnsteigen, kann die Haltezeit verkürzt werden und Kapazität der Bahnhöfe vergrößert werden.

    Joaquin

    Spanische Fliege

    By Joaquin, in Flora + Fauna,

    Der Name Spanische Fliege steht für:
    Einen Käfer aus der Familie der Ölkäfer (Lytta vesicatoria, früher Cantharis vesicatoria). In Spanien sowohl unter seinem lateinischem Namen bekannt und cantárida, als auch unter mosca de España und mosca española. Ein Potenzmittel, welches aus den gleichnamigen Käfer hergestellt wird. Die spanische Fliege (Schwank), ist ein 1913 uraufgeführter Schwank von Arnold und Bach Die spanische Fliege (1931), ist ein deutscher Film von Georg Jacoby aus dem Jahr 1931 Die spanische Fliege (1955), ist ein deutscher Film von Carl Boese aus dem Jahr 1955 Spanish Flea ist ein Popsong, komponiert von Julius Wechter in den 1960ern und später mit Text von seiner Frau Cissy Wechter versehen

    Joaquin
    Hier findet man schweizerische Konsulate und die schweizerische Botschaft in Spanien.
    Schweizerische Botschaft Madrid
    Embajada de Suiza
    Calle de Núñez de Balboa 35 A, 7.°
    Edificio Goya 28001 Madrid
    Telefon: 0034 91 436 39 60
    e-mail: mad.vertretung@eda.admin.ch
    Schweizerische Konsulat Palma de Mallorca
    Antonia Martinez Fiol, 6, 3°A
    07010 Palma de Mallorca
    Telefon: 0034 97 176 88 36
    Schweizerische Konsulat Gran Canaria
    Urbanización Bahía Feliz
    Edificio de Oficinas, Local 1
    E-35107 Playa de Tarajalillo Gran Canaria
    Telefon: 0034 92 815 79 79

    Joaquin

    Flamenco Gitarre

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Die Flamenco Gitarre (spanisch guitarra de flamenco oder guitarra flamenca) ist eine akustisches Instrument welches zur Gattung der Spanischen Gitarre gehört.
    Sie hat im Gegensatz zur Spanische Gitarre, einige bauliche Veränderungen, welche sie für die Flamanco-Musik und dem Zusammenspiel in einer Flamenco-Musikgruppe besonders geeignet machen.

    Joaquin

    Spanische Gitarre

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Als Spanische Gitarre (spanisch guitarra española) versteht man in der Regel eine Klassische Gitarre (spanisch guitarra clásica), auch Konzertgitarre genannt. Diese ist nicht zu verwechseln mit der Flamenco Gitarre, welche selbst eine Unterkategorie der klassischen Gitarre darstellt.
    Es handelt sich dabei um ein Saiteninstrument, bei dem die Tonerzeugung ebenso wie die Tonverstärkung rein mechanisch erfolgt. Es wird dabei keinerlei Elektronik verbaut und daher ist auch kein elektrischer Strom zum Betreiben dieses Instrumentes nötig.
    Als Saiten werden hier so genannte Nylonsaiten verwendet, wobei in der Regel die D-, A- und E-Saite, noch mit Kupfer- oder Silberdraht umsponnen sind. Je nach gewähltem Saitensatz kann auch die g-Saite mit einem der erwähnten Metalle umsponnen sein.
    Bis auf die Mechanik der Wirbel, bei der oft auch Kupfer verwendet wird, wird die Spanische Gitarre aus verschiedenen Hölzern gebaut, aus denen sie dann überwiegend besteht.
    Geschichte
    Die Spanische Gitarre entspringt der spanischen Vihuela aus der Renaissance. Sie ist die Vorform der heutigen Gitarre. Die Entwicklung der Spanischen Gitarre vollzog sich hauptsächlich auf spanischem Boden. Gaspar Sanz prägte diese Entwicklung maßgeblich mit seiner Gitarrenschule (Instrucción de música sobre la guitarra española) mit, wodurch das Instrument mit den Namen Spanische Gitarre belegt und bekannt wurde. Die Herkunft der Gitarre aus Spanien zeigt sich besonders im Namen, denn dieser leitet sich aus dem Spanischen guitarra ab. Selbst geöang der Name guitarra über das arabisch qīṯāra und letztlich über das altgriechische Wort κιθάρα (Kithara) in die spanische Sprache ein.

    Joaquin

    Fauna

    By Joaquin, in Flora + Fauna,

    Die spanische Fauna ist durch die dünne Besiedlung des Landes äußerst reich an Arten. Auch die Abgrenzung durch die Pyrenäen und als Halbinsel hat in Spanien dafür gesorgt, dass sich dort endemische Arten gebildet haben.
    Säugetiere
    Auch findet man zahlreiche bedrohte Tierarten wie Wölfe und den Luchs, welche zum Beispiel in den Ausläufern der Sierra Nevada zu finden sind.Im Südwesten Andalusien findet man die typischen halbwilden Kampfstiere, den toro bravo. Weitere Tierarten in Spanien sind zum Beispiel die Braunbären, Ginsterkatzen, Ichneumon, Iberiensteinböcke, Pyrenäen-Gämse, Hirsche, Rehe, Eichhörnchen, Kaninchen, Wildschweine, Marder, Fischotter, Dachse, Füchse, Mufflons und Murmeltiere.
    Vögel
    Vielfältig ist auch die Vogelwelt in Spanien. In der einzigartigen Brutkolonie, den marismas findet man zahlreiche Raubvögel. Weitere Vogelarten in Spanien sind die Flamingos, der Bartgeier, der Mönchsgeier, der Gänsegeier, der Schmutzgeier, der Spanische Kaiseradler und der Steinadler.
    Reptilien und Amphibien
    Spanien ist Heimat zahlreicher Reptilien und Amphibien, wie Schlangen, Sumpfschildkröten und Feuersalamandern, Geckos, Skinke, Schleichen, Landschildkröten, Meeresschildkröten, die Unechten Karettschildkröte, der Kanareneidechse und der El-Hierro-Rieseneidechse.

    Joaquin

    Café Katzenberger

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Café Katzenberger nennen sich Konzept-Cafés, welche ihre Namensgebung der durch die VOX-Sendungen "Auf und davon – Mein Auslandstagebuch" und "Goodbye Deutschland! Die Auswanderer" bekannt gewordene Selbstdarstellerin und gelernte Kosmetikerin Daniela Denise Katzenberger verdanken. Es wird auch als Franchise-Unternehmen für 450.000,- Euro angeboten.
    Café Katzenberger Mallorca
    Das Café Katzenberger in Santa Ponça auf Mallorca, Spanien, wurde 2011 in der Doku-Soap des VOX-Senders Goodbye Deutschland! Die Auswanderer eröffnet. Die offizielle Eröffnung des Café Katzenberger erreichte bei einer Sondersendung bei der Zielgruppe 14 bis 49 Jahren, einen Marktanteil von 11,3 Prozent mit bis zu 2,29 Zuschauern und damit die beste Quote auf diesem Sendeplatz seit dem Start dieser Fernsehreihe. Obwohl in der Serie das Café von Daniela Katzenberger und dem Leipziger Szene-Gastronom Martin Koslik geführt werden, wird im Impressum der Hompage des Cafés Martin Koslik und Bernd Schumacher (99pro media GmbH) als Geschäftsführer genannt.
    Adresse des Café Katzenberger Mallorca
    Café Katzenberger sl.
    Via de la Cruz 15
    07180 Santa Ponça
    Spanien
    Café Katzenberger Torrevieja
    Das Café Katzenberger bei Alicante im Jachthafen von Marina Salinas in Torrevieja ist ein Franchise-Unternehmen, nach dem Konzept des Café Katzenberger auf Mallorca. Dabei scheint berechtigter Zweifel daran zu bestehen, dass es ein reines Franchise Unternehmen ist und das Martin Koslik selbst einer der Eigentümer des Cafés sein soll.

    Joaquin

    Spanische Küche

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Die spanische Küche bietet ein breites, kulinarisches Angebot, oftmals regional geprägt. In einem Land wie Spanien, von fast allen Seiten vom Meer umschlossen, spielen Fisch und Meeresfrüchte eine wichtige Rolle. Außerdem sind Kartoffeln und Hülsenfrüchte im Speiseplan häufig zu finden. Die Zubereitung erfolgt fast ausschließlich mit Olivenöl und oft auch mit Knoblauch. Andere Gewürze und Kräuter werden sparsamer eingesetzt. Hülsenfrüchte finden wir in den reichhaltigen, bodenständigen Eintöpfen, wobei Gemüse nur als Beilage verwendet wird. Soßen findet man in der spanischen Küche eher selten. Salate serviert man ungewürzt, damit ihn sich jeder mit dem bereit stehenden Essig, Öl, Salz und Pfeffer nach seinem Gusto anmachen kann.
    Spanien ist ein Land für Feinschmecker. Obwohl es mit Paella, Tapas und Fischgerichte landesspezifische Köstlichkeiten gibt, kann die Küche regional sehr variieren. So gelten in Galizien Meeresfrüchte und Pulpo (Tintenfisch) zu den kulinarischen Spezialitäten, während im Baskenland viel Fisch mit Reis oder Kartoffeln auf Grundlage der typischen Steinöfen serviert werden. An der Süd- und Ostküste wird auf Grund des Obstanbaus viel mit Früchten garniert und die Meeresfrüchte mit Knoblauch versehen. Landestypisch ist die Verwendung von Olivenöl und auch Oliven werden meist gratis zu den Speisen serviert. Zu jedem almuerzo (Mittagessen) oder der cena (Abendessen) wird Wein aus der jeweiligen Region serviert. Obwohl das geben von Trinkgeld eigentlich nicht vorgesehen ist, kommt es heute immer häufiger vor. Die Preise können zwar von verschiedenen Regionen, Groß- oder Kleinstadt und Touristenorten variieren, sind aber im Großen und Ganzen sehr erschwinglich. Die Restaurants sind fast täglich geöffnet, haben aber oftmals am Sonntag Ruhetag. Zudem macht die Küche in der Zeit der Siesta zwischen 14-16 Uhr oftmals die Schotten dicht.
    Typisch spanische Gerichte
    Paella Tapas  

    Joaquin

    Safran

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Safran wird in Spanien besonders als Gewürz und Färbemittel bei der Zubereitung das spanischen Nationalgerichtes, der Paella verwendet.
    Die Blume
    Safran ist eine Krokus-Art mit dem wissenschaftlichen Namen Crocus sativus.
    Das Gewürz
    Der Stempel der Blüte wird für das Gewürz Safran verwendet.
    Safran Qualität
    International wird die Safranqualität in vier Stufen von der schlechtesten Qualität IV bis zur besten Qualität I nach ISO 3632 eingestuft. Hier gilt der Gehlat des Farbstoff Crocin im Safran als das Qualitätskriterium. In Spanien selbst wird der Safran jedoch in absteigender Reihenfolge in den folgenden Qualitäten unterteilt: La Mancha, Rio, Standard und Sierra.
    Safranersatz
    Als Safranersatz verwendet man in Spanien oft Colorante oder Curcuma. Beim Colorante (spanisch: Farbstoff) handelt es sich es sich oft um eine Zusammensetzung von Ringelblume, Maisstarke, E-102 bzw. E-103, Salz und E-110. Curcuma selbst ist ebenso Geschmacksträger bzw. dient hier beim Safranersatz zur Färbung von Lebensmitteln.
     

    Joaquin

    Bodenschätze

    By Joaquin, in Land + Leute,

    In Spanien wird vor allem der Abbau der Bodenschätze Zink-, Zinn-, Blei-, Kupfer- und Eisenerzen betrieben. So werden unter anderem in der Sierra Morena Silber-, Mangan- und Uranerze gefördert. In Sevilla und der Provinz Huelva gibt es kupferhaltige Schwefelkieslagerstätten, wobei das Gebiet Río Tinto einen hohen, internationalen Stellenwert beim Abbau dieser Bodenschätze hat. Bei den eisenerzfördernden Regionen Spaniens, liegt Andalusien an dritter Stelle.

    Joaquin
    Euskadi Ta Askatasuna oder kurz ETA genannt, ist eine im Untergrund agierende baskische terroristische Organisation. Im Baskischen steht der Name für "Baskenland und Freiheit". Ursprünglich 1959 als Widerstandsbewegung gegen die Franco-Diktatur gegründet, wurde sie später vor allem durch ihre Terroranschläge in Spanien bekannt.
    Die Bilanz des bewaffneten Widerstandes der ETA beläuft sich auf 4000 Anschläge, 830 Tote und 2300 Verletzte.
    Am Freitag den 21. Oktober 2011 gab die ETA in einem Kommuniqué bekannt, ihre bewaffnete Aktivität definitiv einzustellen.

    Joaquin

    Kultur

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Die spanische Kultur hat zahlreiche Facetten. Neben dem modernem Nachtleben und traditionellen Festen, findet man hier auch traditionelle Folklore und zahlreiches weiteres kunsthistorische Erbe.
    In der Architektur kann man oft gut erhaltene Altstadtkerne besichtigen aber auch zahlreiche moderne Architektur gibt es in Spanien zu bewundern. So findet man neben römischen Ruinen auch maurische Bauten und die Bauwerke Gaudis.
    Die spanische Küche hat so einige kulinarische Spezialitäten anzubieten. Neben der bekannten Paella findet man in der spanischen Küche die typischen Tapas.
    Auch der umstrittene Stierkampf zählt zur Kultur des Landes wie die Stierkampfarenen und damit verbundene Feste. So zum Beispiel das am 6. Juli stattfindende Fest von San Fermin in Pamplona und der dort bekannt berüchtigten Stierhatz durch die Straßen.
    Für seine Feste ist Spanien berühmt wie das Karnevalsfest in Cadiz oder der Fallas in Valencia mit ihren Skulpturen, welche am Ende verbrannt werden. Als römisch-katholisch geprägtes Land gibt es auch zahlreiche Prozessionsfeste zu Ostern in der Karwoche.
    Als Tanz und Musik ist der Flamenco besonders in Andalusien populär.
    Durch Maler wie Pablo Picasso und Salvador Dalí ist Spanien auch für seine Malerei bekannt.
    In der klassischen Musik sind bekannte Vertreter aus Spanien der Opernsänger José Carreras, Plácido Domingo und die Sopranistin Montserrat Caballé.
     

    Joaquin

    Licor 43

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Licor 43 ist ein spanischer Likör der Brennerei Diego Zamora S.A im Cartagena. In Spanien wird er nur kurz bei der Nummer Dreiundvierzig genannt, „Cuarenta y Tres“. Er wird seit 1924 hergestellt und hat einen Alkoholanteil von 31 Prozent (31%-Vol. Alkohol).
    Seinen Namen verdankt der Likör den 43 Zutaten aus denen er nach einer geheimen und über 2000 Jahre alten Rezeptur hergestellt wird. Hierbei handelt es sich vor allem um Gewürze, wobei eine dieser Zutaten Vanille ist. Daher ist der Geschmack auch von Vanille geprägt, neben einer relativen Süße.
    Getrunken wird der Likör auch gerne mit Milch gemischt als Longdrink, wo er dann den Namen 43 Milch/Blanco 43 bzw. Muttermilch hat. Dafür wird der Likor 43 in einem Verhältnis von 1:3 mit Milch gemischt.

    Joaquin
    Cayetana Fitz-James Stuart y Silva (* 28. März 1926, Palacio de Liria in Madrid, † 20. November 2014 in Sevilla) ist eine spanische Adlige, welche kurz auch als Cayetana de Alba (Herzogin von Alba) bekannt ist. Ihr vollständiger und realer Name lautet María del Rosario Cayetana Paloma Alfonsa Victoria Eugenia Fernanda Teresa Francisca de Paula Lourdes Antonia Josefa Fausta Rita Castor Dorotea Santa Esperanza Fitz-James Stuart y de Silva Falcó y Gurtubay.
    Adelstitel
    Laut dem Guinness-Buch der Rekorde, hat Cayetana de Alba mehr Adelstitel als jeder andere Adelige auf der Welt. Darunter auch vierzehn Mal den höchsten Adelstitel Spaniens, Grandeza de España. So hat sie auch das Recht den spanischen König jederzeit um eine Audienz zu bitten und diese gewährt zu bekommen. Auch sagt man, dass selbst die englische Königin, Queen Elizabeth, einen Knicks vor ihr machen muss.

    Joaquin

    Kaffee

    By Joaquin, in Essen + Trinken,

    Der Kaffee ist in Spanien eines der beliebtesten Getränke und wird in zahlreichen Formen angeboten und getrunken. Eine besonders beliebte Röstart des Kaffees in Spanien ist der café torrefacto. Hierbei wird beim Rosten, dem Kaffee Zucker beigemischt und dieser dadurch karamellisiert.
    Klassische Kaffeerezepte in Spanien
    Café natural Café sólo Caffè-crema oder Espresso Café cortado – Ein Espresso mit einem Schuss Milch oder Milchschaum Café con leche – Milchkaffee, meistens zur Hälfte café, zur Hälfte Milch (oft aufgeschäumt) Café americano oder café largo – Filterkaffee, manchmal auch ein mit Wasser verlängerter Café so´o Café con hielo oder Café con tiempo – Zum Kaffee wird ein Trinkglas mit Eiswürfeln serviert, über die nach dem Zuckern der Kaffee gegeben wird. Carajillo – mit einem Schuss Likör, Brandy (Cognac) oder Rum. Zubereitung: Zucker wird im Glas mit dem Alkohol verrührt, angezündet und mit starkem Kaffee (Espresso) aufgegossen. Als Dekoration werden Kaffeebohnen und ein Stück Zitronenschale ins Glas gegeben. Café al ron Café Bombón – Aus der Region Castellón de la Plana – gezuckerte Kondensmilch (leche condensada) wird mit Espresso aufgegossen und in einem kleinen Glas serviert. Auf den Kanarischen Inseln wird eine Variante des Café Bombón unter dem Namen "Café Proprio" zubereitet, wobei die etwas größere Portion „leche condensada“ mit einem „Café Largo“, einem verlängerten Espresso aufgefüllt wird. Azúcar oder café torrefacto – Espresso aus Kaffeebohnen, die bei der Röstung leicht kandiert wurden Barraquito – Spezialität auf den Kanareninseln Teneriffa, La Palma und La Gomera, wird in einem Glas serviert und besteht aus drei Schichten: Kondensmilch, Espresso mit einem Schuss Likör oder Tía María und einem Stück Zitronenschale und aufgeschäumter Milch, die noch mit etwas Zimt bestreut wird. Frappé

    Joaquin

    Flora

    By Joaquin, in Flora + Fauna,

    Die Flora und Vegetation in Spanien teilt sich in die drei Bereiche feucht, trocken und Gebirge auf. So findet man insbesondere Eichen, Buchen, Pinien, Palmen, Korkeichen, Eichen, Edelkastanien, Wiesen und alpine Magerrasen.
    Im Süden Spaniens gibt es eine intensive Landwirtschaft für Kulturpflanzen mit großem Bewässerungsanbau.
    Zitrusfrüchte und Gemüse, als auch Zuckerrohr und Bananen werden an der Costa del Sol angebaut. Entlang der Küste findet man zudem auch exotische Gewächse wie Agaven und zahlreiche Palmengärten.
    Für den Gebirgsraum von Hochandalusien sind verschiedene Baumarten charakteristisch, wie die Stein- und Korkeichenwälder. Die Pinsapotanne ist hierbei eine Besonderheit, da sie nur in diesem Gebiet vorkommt.
    Endlose Reihen von Olivenbäumen findet man in großen Teilen von Niederandalusien. Dort findet man in den marismas zahlreiche Pflanzen, welche nur auf salzigen Böden gedeihen.
     

    Joaquin

    UNESCO-Welterbe

    By Joaquin, in Kunst + Kultur,

    Dies ist eine Zusammenstellung der UNESCO-Welterbe (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe) in Spanien.
     
    Die Zahl am Anfang jeder Zeile bezeichnet das Aufnahmejahr der Stätte in die Welterbeliste.
    Stätten des Weltkulturerbes sind mit einem „K“, Stätten des Weltnaturerbes mit einem „N“ markiert.
    Denkmäler, die sowohl dem Weltkultur- als auch dem Weltnaturerbe angehören, tragen ein „K/N“.
    Immaterielles kulturelles Erbe oder immaterielles Kulturgut sind mit „IKE“ gekennzeichnet.
    1984 – K – Altstadt von Córdoba 1984 – K – Alhambra, Generalife und Albayzín in Granada 1984 – K – Kathedrale von Burgos 1984 – K – Real Sitio de San Lorenzo de El Escorial bei El Escorial 1984 – K – Arbeiten von Antonio Gaudí (Park Güell, Palau Güell, Casa Milà (alle in Barcelona) | 2005 erweitert um: Krypta und Geburtsfassade der Sagrada Familia, Casa Vicens, Casa Batlló (alle in Barcelona), die Krypta der Colonia Güell (in Santa Coloma de Cervelló)) 1985 – K – Höhle von Altamira und Paläolithische Höhlenmalerei im Norden Spaniens (Erweiterung 2008) 1985 – K – Altstadt und Aquädukt von Segovia 1985 – K – Monumente von Oviedo und des Königreiches Asturien (San Miguel de Lillo, Santa María del Naranco, San Julián de los Prados, Santa Cristina de Lena, Cámara Santa der Kathedrale von Oviedo, La Foncalada in Oviedo) 1985 – K – Altstadt von Santiago de Compostela 1985 – K – Altstadt von Ávila 1986 – K – Architektur der Mudéjaren in Aragonien (Teruel) 1986 – K – Altstadt von Toledo 1986 – N – Nationalpark Garajonay auf der kanarischen Insel La Gomera 1986 – K – Altstadt von Cáceres 1987 – K – Kathedrale von Sevilla, Alcázar] und Archivo General de Indias in Sevilla (Giralda) 1988 – K – Altstadt von Salamanca 1991 – K – Monestir de Sta Maria de Poblet 1993 – K – Emerita Augusta 1993 – K – Königliches Kloster von Real Monasterio de Nuestra Señora de Guadalupe 1993 – K – Jakobsweg in Spanien 1994 – N – Nationalpark Coto de Doñana 1996 – K – Altstadt von Cuenca 1996 – K – Die Lonja de la Seda von Valencia (Seidenbörse) 1997 – K – Palau de la Música Catalana und Hospital de la Santa Creu i Sant Pau in Barcelona 1997 – K – Las Médulas, einschließlich Goldminen 1997 – K – Die Klöster San Millán de Yuso und San Millán de Suso in der Provinz La Rioja 1997 – K/N – Berglandschaft Monte Perdido in den Pyrenäen 1998 – K – Universität und historischer Bezirk von Alcalá de Henares 1998 – K – Vorgeschichtliche Felsmalereien im östlichen Spanien unter anderem Cuevas de la Araña 1999 – K/N – Artenvielfalt und Kultur von Ibiza (zum Beispiel Ibiza-Stadt, Dalt Vila, Puig de Molins, Sa Calleta, Seegraswiesen zwischen Ibiza und Formentera) 1999 – K – San Cristóbal de La Laguna auf der kanarischen Insel Teneriffa 2000 – K – Archäologisches Ensemble von Tarraco (Tarragona) 2000 – K – Palmenhain von Elche 2000 – K – Römische Mauern von Lugo 2000 – K – Katalanische romanische Kirchen des Vall de Boí 2000 – K – Archäologische Stätten von Sierra de Atapuerca 2001 – K – Kulturelle Landschaft von Aranjuez 2001 – IKE – Die Mysterienspiele von Elche 2003 – K – Renaissance-Bauten von Úbeda und Baeza 2005 – IKE - Das Patum-Fest von Berga 2006 – K – Puente de Vizcaya zwischen Portugalete und Getxo 2007 – N – Nationalpark Teide (Teneriffa) 2009 – K – Herkulesturm in Coruña 2009 – IKE – Das Silbo von La Gomera 2009 – IKE – Wassergerichte der spanischen Mittelmeerküste in Valencia und Murcia 2010 – IKE – Der Tanz und die Musik Flamenco (Andalusiens) 2010 – IKE – Die Castells in Katalonien 2010 – IKE – Der Gesang der Sibylle in Mallorca 2010 – IKE – Die Beizjagd 2010 – IKE – Die Mittelmeerküche 2011 – K – Kulturlandschaft der Serra de Tramuntana 2012 – K – Erbe des Quecksilbers: Almadén und Idrija 2016 – K – Dolmenstätten von Antequera 2017 – K – Buchenurwälder und Alte Buchenwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas  



×
×
  • Create New...

Unser Netzwerk + Partner: Italien-Forum