Flora, Fauna + Haustiere in Spanien

Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  

Pflanzenwelt und Tierwelt Spaniens, mit Vögeln, Insekten, Reptilien, Weichtiere usw. ebenso wie Themen rund um Haustiere in Spanien.

76 Themen in diesem Forum

    • 19 Antworten
    • 6.603 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.655 Aufrufe
    • 9 Antworten
    • 7.503 Aufrufe
    • 6 Antworten
    • 1.461 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.934 Aufrufe
  1. Weiße Fliegen in spanischen Pflanzen 1 2

    • 27 Antworten
    • 7.941 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 1.334 Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 6.882 Aufrufe
  2. Die wohl größte Ananas der Welt - Riesen Ananas

    • 0 Antworten
    • 4.836 Aufrufe
    • 30 Antworten
    • 3.079 Aufrufe
    • 37 Antworten
    • 3.976 Aufrufe
  3. Kranker Hund

    • 11 Antworten
    • 1.728 Aufrufe
  4. Cherimoya

    • 3 Antworten
    • 1.369 Aufrufe
    • 15 Antworten
    • 1.506 Aufrufe
  5. Schlangen

    • 4 Antworten
    • 1.530 Aufrufe
  6. Was ist das für ein Baum?

    • 11 Antworten
    • 1.743 Aufrufe
    • 4 Antworten
    • 4.688 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 3.749 Aufrufe
    • 3 Antworten
    • 1.208 Aufrufe
    • 21 Antworten
    • 26.031 Aufrufe
    • 5 Antworten
    • 1.424 Aufrufe
    • 0 Antworten
    • 974 Aufrufe
  7. Nach Picudo Rojo nun Picudo Negro...............

    • 17 Antworten
    • 2.526 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.502 Aufrufe
    • 2 Antworten
    • 1.624 Aufrufe
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
  • Beiträge

    • Neues und doch Altbekanntes https://www.epochtimes.de/politik/ausland/neuer-corona-infektionsrekord-in-spanien-kollaps-des-gesundheitssystems-befuerchtet-a3342644.html
    • Kontroverses Thema Die Auswirkungen des Lockdowns und die gravierend steigenden Infektionszahlen, die letztlich zu mehr sozialen und wirtschaftlichen Problemen führen werden, könnten das Thema weiter anheizen. 
    • Hier was zu “alternativer Energie” Achtung Kernkraft Dual-Fluid-Reaktor https://m.youtube.com/watch?v=xGX7dbnznDQ Ich bin mehr für wasserstoffbetriebene Autos. Leider gibt es aber dazu kein flächendeckendes Tankstellennetz. Ob sich das durchsetzen wird muss man heute noch offen lassen,  
    • Elektroautos werden  immer dafür sorgen, dass Kohle Strom hergestellt wird, und somit auch mit Strom aus Kohle gefahren wird, oder zu mindestens mit Strom aus fossilen Quellen. Nehmen wir einfach mal an, ein Kohlekraftwerk hat 1.500 Megawatt. Jetzt werden Windräder und Solardächer auch mit derselben Leistung von 1.500 Megawatt  neu gebaut,  damit X Mengen an Elektroautos geladen werden können. Aber, dann muss das Kohlekraftwerk immer noch weiter in Betrieb bleiben, denn es muss ja die Abnehmer weiter versorgen, die es vorher auch versorgt hat. Ganz davon abgesehen,  dass sicherlich auch Elektroautos geladen werden sollen, wenn nachts die Sonne nicht  scheint und der Wind nicht weht; meistens in den Wintermonaten, wenn auch doch die Heizung des Autos mit versorgt werden muss. Selbst wenn die doppelten Windräder und Solaranlagen gebaut werden, damit rein rechnerisch die Elektroautos geladen werden können und die bisherigen Strom-Kunden auch versorgt werden können, dann geht das immer noch nicht, wenn nachts die Sonne nicht scheint und der Wind nicht weht.  Wir brauchen dann die fossilen Kraftwerke, damit in der Nacht alle die Abnehmer versorgt werden können, oder bei doppelt so viel Elektroautos, doppelt so viel Kohlekraftwerke. Also werden die Kohlekraftwerke weiter im Standby-Betrieb auf Temperatur gehalten werden müssen, oder sogar doppelt so viel Kohlekraftwerke; denn Kohlekraftwerke benötigen für einen Heißstart 2 bis 4 Stunden; ein Kaltstart nach längerem Stillstand dauert 6–8 Stunden. Daher wird unseren europäischen Nachbarn schon heute viel Geld dafür bezahlt, wenn Sie den überschüssigen Strom aus unseren Kohlekraftwerken überhaupt abnehmen, wenn in -D- die Sonne scheint und der Wind weht. Dafür haben wir dann aber auch in -D- die höchste Strompreise in der EU. Unsere Stromkosten in Spanien, gerechnet: Rechnungspreis / verbrauchte kW = 21 Cent/KW  Viele Grüße aus Andalusien Helmut
    • Esoteriker schwören auf 250 Millionen Jahre altes Salz aus dem Himalaja, essen es aber nicht mehr, wenn das Verfallsdatum auf dem Paket 1 Jahr überschritten ist. Aber jetzt einmal ohne Tricks, und ich kann es auch für jeden verständlich erklären. Ich bin Opa von zweieinigen Zwillingen, dessen Geburtstage 14 Monate auseianderliegen. Wer weiß wie das geht?  
  • Themen